Star Trek: The Next Generation

Die Crew
Übersicht | Crew | Schauspieler | Gastrollen | Gastdarsteller | Synchronisation

Von 'Star Trek - The Next Generation' wurden zunächst in Hamburg einige Folgen der ersten Staffel für eine Videofassung synchronisiert Dieser erste Synchronfassung hatte jedoch nichts mit dem gemein, was später im ZDF bzw. SAT.1 ausgestrahlt wurde. Zum einen knüpfte man zunächst an die deutsche Star-Trek-Tradition an und würzte die Serie mit allerhand flapsigen Sprüchen. Zum anderen wurden gänzlich andere Sprecher verwandt, als in der Fernsehfassung.

Am 07.09.1990 läuft 'Star Trek - The Next Generation' unter dem etwas umständlichen Titel 'Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert' im ZDF an. Gesendet werden zunächst die Folgen 1 - 34, wobei 33 entfällt. Vom 07.02.1992 an wird die Ausstrahlung von 'Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert' wieder aufgenommen. Gesendet werden die Folgen 33, sowie 35 - 67. Vom 01.03.1993 an beginnt das ZDF, alle 67 Episoden von 'Star Trek - The Next Generation' zu wiederholen, im Anschluss werden die Folgen 68 - 83 erstausgestrahlt.

1993 kauft SAT.1 die Rechte an 'Star Trek - The Next Generation' und 'Star Trek - Deep Space Nine' und kündigt eine großangelegte Star Trek - Ausstrahlung an. Vom 26.10.1993 bis zum 01.03.1994 beginnt SAT1 mit der erneuten Wiederholung der Folgen 1 - 83. Im Anschluss läuft die Erstausstrahlung der Folgen 84 - 178 der Serie. Die Synchronisation bringt einige Neuerungen: Picard, Troi, Crusher sowie Guinan erhalten neue Synchronsprecher. Riker, Data, Geordi und Worf behalten ihre Stimmen.

Bei jeder Ausstrahlung ist der Sprecherwechsel erneut gewöhnungsbedürftig. Ana Fonell und Ulrike Lau als Crusher und Troi haben eine wesentlich tiefere Stimmlage als ihre Vorgängerinnen. Dagegen war die Stimme von Marianne Groß als die neue Sprecherin von 'Guinan' alias Whoopi Goldberg den Zuschauern bereits aus dem Film 'Ghost' bekannt.

Die auffälligste Veränderung war die neue Stimme von Captain Picard. Ernst Meincke schien vielen als Nachfolger von Rolf Schult zunächst äußerst unpassend, obwohl er wesentlich näher an Stewarts Originalstimme lag als Schult und vielen inzwischen als der bessere Stewart-Sprecher gilt. Für die Premieren-Zuschauer der SAT1-Ausstrahlungen von TNG und DS9, sowie des 1994er Kinofilm 'Treffen der Generationen' war die Sprecherauswahl und die Sendereihenfolge dennoch unglücklich. Bei Stewarts Gastauftritt im Pilotfilm von DS9 am 28.01.1994 hörte man bereits Ernst Meincke in der Rolle von Jean-Luc Picard, obwohl zum gleichen Zeitpunkt noch die ZDF-Synchronisation von TNG mit der Stimme von Rolf Schult lief. Für die Zuschauer entstand zunächst der störende Eindruck, man habe die Stimme von Picard willkürlich für einen Gastauftritt ausgetauscht. Nachdem sich die Zuschauer im Laufe des Jahres 1994 an die Stimme von Ernst Meincke gewöhnt hatten, wurde Patrick Stewart Ende 1994 im Kinofilm Star Trek 7 jedoch erneut von Rolf Schult synchronisiert. Inzwischen teilen sich Meincke und Schult fast gleichmäßig die Rollen von Patrick Stewart. Ernst Meincke sprach ihn in 'Fletchers Visionen', 'Moby Dick' und 'Dead Savage'; Rolf Schult in den Star Trek Kinofilmen, sowie in 'X-Men'.

Sprachsampels der deutschen Stimmen (zum Probehören auf die Namen klicken):